Raute

Flensburger Verkehrszentralregister

Raute
Das Verkehrszentralregister, auch als Verkehrssünderkartei bezeichnet, wird vom Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg geführt. Dort werden alle Verkehrsordnungswidrigkeiten eingetragen, bei denen ein Bußgeld (ohne Verfahrenskosten) von 40 EURO und mehr verhängt und / oder ein Fahrverbot angeordnet wurde. Daneben werden auch alle Straftaten eingetragen, die im Zusammenhang mit dem Führen eines Kraftfahrzeugs im Straßenverkehr begangen wurden.

Die Punkte werden automatisch gelöscht:
nach 2 Jahren
Punkte aus Bußgeldentscheidungen
(Ordnungswidrigkeiten)
nach 5 Jahren
Bei Straftaten, die nicht im Zusammenhang mit Alkohol oder Drogen stehen.
nach 10 Jahren
Bei Straftaten, die im Zusammenhang mit Alkohol und Drogen stehen


Achtung: Eine Tilgung der Punkte erfolgt nur dann, wenn innerhalb dieser Fristen keine weiteren Verkehrsverstöße begangen werden!

ACHTUNG! AB 1.  MAI 2014:
8 Punkte
Die Fahrerlaubnis wird entzogen, für wenigstens 6 Monate. Um die Fahrerlaubnis wiederzubekommen, muss man sich einer medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) stellen.

Wenn`s kritisch wird: Punkte abbauen

Wenn der Punktestand im Verkehrszentralregister eine kritische Höhe erreicht, besteht dringender Handlungsbedarf. Jedem Betroffenen ist dringend anzuraten, sein Verhalten im Straßenverkehr selbstkritisch zu überdenken.
Das ist aber nicht alles, was man tun kann. Es besteht zusätzlich die Möglichkeit, den Punktestand zu reduzieren, allerdings nur einmal innerhalb eines Zeitraumes von 5 Jahren

Verbesserung des Punktekontos:

Zur Senkung der Punktezahl kann man Seminare zur freiwilligen Fortbildung von Kraftfahrern besuchen, die den Autofahrer ca. 250 Euro kosten. Es gibt keine Abschlussprüfung, aber eine Teilnahmebestätigung.
Bei bis zu 5 Punkten
wird 1 Punkt abgezogen
Ab 6 Punkte
Kein Abzug mehr möglich

Abfrage des Punktestandes:

Der eigene Punktestand kann ausschließlich schriftlich oder per Fax beim Kraftfahrt-Bundesamt abgefragt werden, also nicht per eMail oder Internet und ist seit dem 1. Januar 1999 kostenlos.
Dazu wird eine behördliche Identitätsbescheinigung bzw. eine amtlich beglaubigte Unterschrift oder eine Kopie des Personalausweises, des Passes oder des behördlichen Dienstausweises benötigt. Die Bescheinigung bekommt man z.B. bei der Gemeinde/Behörde des Wohnsitzes.
Die Auskunft zum Punktestand ist kostenlos, die Faxnummer des Kraftfahrt-Bundesamtes lautet: +49 (0)461 3161650 oder +49 (0)461 3161495.
Home
zurück weiter